Vortragsthema 2017

Diejenigen, die bereits Vorträge von mir besucht haben, wissen, dass ich in jedem Jahr ein neues “großes Thema” bearbeiten möchte. Nachdem 2016 die Industrialisierung (und damit einhergehend der Siegeszug der Dampfmaschine) im Mittelpunkt stand, folgt im nächsten Jahr ein schauriges Kapitel unserer Vergangenheit: die Zeit des Schwarzen Todes.

 

Die Pest gilt bis heute als eine der katastrophalsten Seuchen unserer Geschichte und forderte in ganz Europa Millionen von Opfern. Auf der Suche nach den Gründen für den Ausbruch der Krankheit schreckte man nicht davor zurück, „Andersgläubige“ zur Verantwortung zu ziehen, um damit das angebliche Strafgericht Gottes aufzuschieben. Auch im Fichtelgebirge griff in jener Zeit der Aberglauben von neuem um sich: Pesthäuche sollten eingemauert werden, Himmelsbriefe Schutz vor den Miasmen gewähren und Bannsprüche den Tod am Betreten des Hauses hindern. Auf der Suche nach den historischen Hintergründen und den Folgen der Seuche bietet der Vortrag demnach auch eine Gesellschaftsgeschichte der Region.

 

Termine bei Vereinen und in verschiedenen Lokalitäten werden gegen Jahresende veröffentlicht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.