Die Glocken der Münchberger Stadtkirche

Kirchenglocken gehören zu den interessantesten Zeugen der Vergangenheit: Nicht allein ist ihr Schall, der schon unseren Vorfahren die Zeit kundtat, bis heute ein sicheres Zeichen für "Heimat", das weithin in die Landschaft strahlt, auch lassen die teils in den Glocken verewigten Inschriften spannende Blicke in die Geschichte zu. 

 

Während viele von ihnen allen voran während der beiden Weltkriege verstummten, um aus ihrem edlen Metall Patronen zu gießen, die man auf die "Feinde des Vaterlandes" schoss, haben sich die Exemplare der Münchberger Stadtkirche aus dem Jahr 1733 bis heute erhalten.

Ihnen ist der neueste Artikel in der Kategorie "Wussten Sie schon...?" gewidmet, der im aktuellen Stadtmagazin publiziert worden ist. Sie finden den Aufsatz unter "Publikationen" kostenlos zum Download hinterlegt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.