Der Hydraulische Widder soll wieder "klopfen"

Seit gut fünfzig Jahren pochte am Waldstein einer der letzten seiner Art - ein sogenannter Hydraulischer Widder verrichtete nahe eines der Rundwege tagtäglich seine Arbeit, die darin bestand, frisches Quellwasser zum Unterkunftshaus zu pumpen. Das besondere an diesem mechanischen Wunderwerk ist die Tatsache, dass es komplett ohne fremde Energie funktioniert, sondern allein die Fließkraft des Wassers nutzt. Nachdem die Anlage einige Jahre außer Betrieb gewesen ist, laufen derzeit die Vorbereitungen, um sie wieder instandzusetzen und anschließend in einen neuen Themenwanderweg zu integrieren. Das Projekt wird vom Fichtelgebirgsverein zusammen mit der Wirtschaftsregion Hochfranken durchgeführt, wobei wir hoffen, noch in diesem Jahr wieder das charakteristische Pochen inmitten des Waldes erschallen zu lassen. Neuigkeiten erfahren Sie an dieser Stelle!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.